Kuschel-Regeln

Kuschelabende sollen eine entspannte und freudvolle Erfahrung für Dich sein. Deshalb gelten folgende Regeln:

 

Wir begegnen uns achtsam und respektvoll.

Die eigenen Grenzen wie auch die des Gegenübers halten wir ein. Langsame Bewegungen geben Dir Zeit und Raum zu reagieren.

Du bist für Dich verantwortlich.

Wenn eine Berührung nicht gefällt, sage  ‚Nein‘  oder lege eine Hand weg.  Das bedeutet gleichzeitig ein "Ja" für Dich. Du hast jederzeit die Möglichkeit eine ‚Auszeit‘ zu nehmen.

Du bist in entspannter, ruhiger ‚Kuschel-Energie‘.

Es geht nicht um Sexualität. Wenn Erregung entsteht, nimm sie wahr und lasse sie wieder ziehen.

Alle Kleider bleiben an.

Die Hände ‚rutschen‘ nicht unter die Kleider.

Berührungen der Intimbereiche und Küsse sind nicht erlaubt.

Körperpflege ist wichtig!

Du bist beim Kuscheln nahe bei anderen Menschen.

Kein Alkohol, keine Drogen vor und während des gesamten Kuschel-Abends.

 

Hinweis:

Der Kuschelabend ist kein therapeutisches Angebot. Es ist an Erwachsene gerichtet (ab 20 Jahren).  Jede/jeder Teilnehmende übernimmt für sich selbst und ihr/sein Handeln die volle Verantwortung. Mit deiner Teilnahme erklärst du dich damit einverstanden.

 

 

Wir vom KuLu-Team sind während des gesamten Abends für dich da. Wir unterstützen, wenn nötig.

Bildquelle: Sonntagsblick / Anja Wurm
Bildquelle: Sonntagsblick / Anja Wurm
Bildquelle: Sonntagsblick / Anja Wurm
Bildquelle: Sonntagsblick / Anja Wurm